Organisation

Das Turnier wurde im Jahre 2014 durch Melanie Mätzler und Guido Mätzler ins Leben gerufen. Bis 2019 erfolgte die Organisation über den Sportartikel Lieferantenverband (SPAF) mit Gabriele Nauer als Geschäftsführerin und Guido Mätzler als Präsident.

Ab 2020 wird die Organisation durch die Schweizer Profispielerin Melanie Mätzler und ihr Vater Guido Mätzler mit ihrer Firma Mätzler Event GmbH, Sargans, übernommen.

Die Turniere der LET Access Series stellen das zweitoberste Level in Europa dar und ermöglichen jungen Profispielerinnen den Übergang in die oberste Liga.

Diese Turnierserie hat sich in den letzten Jahren stark ausgeweitet und etabliert.

 

OK Präsident: Guido Mätzler

Turnierdirektion: Diane Barnard

Golfclubmanager: Albert Friedli

Geschäftsführung: Melanie Mätzler

Administration: Jacqueline Wesselingh

Medienarbeit: Monja Mätzler

 

Programm

Dienstag, 1. September 2020

mögliche Proberunde

Mittwoch, 2. September 2020

ProAm

Donnerstag, 3. September 2020

offizielle Proberunde

Freitag, 4. September 2020

Erster Turniertag: Startzeit um ca. 08:00 Uhr

über 100  Proetten und Amateurspielerinnen bestreiten ihre erste Runde.

freier Eintritt

Samstag, 5. September 2020

Zweiter Turniertag: Startzeit um ca. 08.00 Uhr

Die besten 48 Spielerinnen aus den beiden ersten Turniertagen qualifizieren sich für das Finale am Samstag

freier Eintritt

Sonntag, 6. September 2020

Finaltag: "Mätzler-Mix"

1. Runde: Startzeit um ca. 08.00 Uhr

2. Runde: Startzeit um ca. 10:30 Uhr

3. Runde: Startzeit um ca 13:00 Uhr

Finalspiel: Startzeit um ca 14:00 Uhr - Liveübertragung auf Teleclub Zoom

 

Der Mätzler-Mix

Der Mätzler-Mix ist eine neue Matchplay Formel, die von Guido Mätzler erfunden und eingeführt wurde. 

Die ersten beiden Tage werden "normal" Strokeplay gespielt und die besten 48 Spielerinnen dieser beiden Tage qualifizieren sich für das Finale.

Das Finale wird mit drei Runden Matchplay über je 9 Löcher gespielt. Bei Gleichstand nach 9 Löchern gewinnt die Spielerin, die in der Qualifikation das bessere Resultat erzielt hat. Ausser im Finale, dieses Match wird ausgespielt.

In der ersten Runde spielt die Nr. 1 aus der Qualifikation gegen die Nr. 48, die Nr. 2 vs. Nr. 47...usw. Alle 24 Matches werden gleichzeitig auf allen 18 Löchern mittels Kanonenstart gestartet. 

Die Siegerinnen spielen die zweite Runde und die Verliererinnen rangieren sich auf den Rängen 25 - 48 gemäss ihrem Qualifikationsresultat. Verliert beispielsweise die als Nr. 1 gesetzte Spielerin gegen die Nr. 48, wird sie auf dem Schlussrang 25 rangiert.

Für die zweite Runde werden die Siegerinnen aus der ersten Runde neu gesetzt. Die Siegerinnen kommen aber nicht an Stelle der Verliererinnen. Sie rutschen lediglich in der Rangliste Rang für Rang nach oben, wenn vor ihr eine besser Rangierte Spielerin die erste Runde verloren hat. Zurück zu unserem Beispiel. Die Nr. 48, welche die Nr. 1 geschlagen hat, kommt jetzt nicht an deren Stelle als Nr. 1, sondern wird als Nr. 24 gesetzt. 24 Spielerinnen, die vor ihr rangiert waren haben die 1. Runde verloren, somit rutscht sie 24 Plätze nach vorne.

Die nach dieser Neu-Rangierung als top 4 gesetzten Spielerinnen spielen das Halbfinale...1. vs. 4 / 2. vs. 3.
Die Nr. 5 bis Nr. 24 spielen um die Schlusspositionen 15-24.

Die Siegerinnen der Nr. 5 bis 24 spielen die dritte Runde. Die Verliererinnen werden auf den Schlussrängen 15 - 24 rangiert, auch wieder gemäss ihrem Qualifikationsresultat.

Die Siegerinnen der zweiten Runde und die Verliererinnen der Halbfinals spielen in der dritten Runde um die Rangpositionen 3 bis 14. Die Siegerinnen rangieren sich auf den Rängen 3 - 8 und die Verliererinnen auf den Rängen 9 -14 gemäss ihrem Qualifikationsresultat. Gewinnt Nr. 48 aus unserem Beispiel die zweite und dritte Runde, wird sie das Turnier auf dem Schlussrang 8 beenden. Besser kann sie  wegen ihres Qualifikationsresulates nicht werden.

Die Siegerinnen aus den Halbfinals spielen um 14:00 Uhr das Finale. Dieses Spiel wird live auf Teleclub Zoom übertragen.

Die Spielerinnen, welche nach der Qualifikation auf den Rängen 1-4 platziert sind, haben es in ihren eigenen Händen, das Turnier zu gewinnen. Dafür müssen sie alle drei Matchplay-Runden gewinnen. Ab Postition 5 bis 24 können die Spielerinnen den Titel nicht mehr aus eigener Hand gewinnen. Sie müssen die erste Matchplay-Runde gewinnen und die Spielerinnen, welche vor ihnen rangiert sind, müssen die erste Runde verlieren, damit sie zu den besten vier rangierten Spielerinnen gehören. Nur so kommen sie ins Halbfinale.

Beispiele:

Die Spielerin auf Rang 6 gewinnt die erste Runde, die Spielerinnen auf den Plätzen 4 und 5 verlieren - so rückt die Spielerin von Rang 6 auf Rang 4 und ist im Halbfinale.

Rein Theoretisch ist die letzte Spielerin, welche das Turnier noch gewinnen kann die Spielerin auf Rang 28. Und dies nur, wenn die Spielerinnen auf den Positionen 1-24 alle ihre Matches verlieren. Dann rückt sie auf Platz 4 vor. (es gibt nur 24 Matches in der ersten Runde)

Hauptsponsor

 

Patronat

 

Co-Sponsoren

   

       hofmann
    


 

Partner

golfclub 

let 

let  

 

Kontakt

Mätzler Event GmbH

Grossfeldstrasse 45

Postfach 166

7320 Sargans

Tel. +41 81 720 01 19

Fax +41 81 720 01 12

info@maetzler-golf.ch